Sprachbarrieren in der Diagnostik bei Flüchtlingen

In der Diagnostik von psychischen Störungen bei PatientInnen mit Migrations- und/oder Fluchtgeschichte sind oft Sprachbarrieren eine zu berücksichtigende Besonderheit. Das Webinar gibt einen Überblick darüber, wie mit diesen Sprachbarrieren umgegangen werden kann. Folgende Fragen werden hierbei beantwortet:

  • Wie muss die Gesprächssituation mit DolmetscherInnen gestalten werden?
  • Welche Verhaltensregeln für DolmetscherInnen und DiagnostikerInnen gibt es?
  • Welche DolmetscherInnen sind geeignet?
  • Welche Hilfsmittel gibt es, die behelfsweise eingesetzt werden können, sollte keine Sprachmittlung zu Verfügung stehen?

Melden Sie sich an - wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Dauer

Ca. 60 Minuten 

Termin

Derzeit kein Termin in Planung.

Sollten Sie Anregungen für neue Webinare haben oder sich für unseren Trainings-Newsletter anmelden wollen, so können Sie das in dieser Umfrage festhalten.

Kosten

25,00 EUR inkl. MwSt.

Aufzeichnung

Auf Nachfrage können wir Ihnen gerne eine Aufzeichnung des Webinars von Juni 2019 für 25,00€ (inkl. MwSt.) zur Verfügung stellen. Bitte nehmen Sie hierfür Kontakt unter Angabe Ihrer Rechnungsadresse mit uns auf.


Details

Dauer
ca. 1 Stunde
Zielgruppe

Das Webinar richtet sich vorwiegend an Psychologen, Psychotherapeuten und Psychiater, die in der Diagnostik mit Flüchtlingen arbeiten.

Diese Veranstaltungen könnten Sie ebenfalls interessieren