• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

WISC-V

Wechsler Intelligence Scale for Children - Fifth Edition

Deutsche Bearbeitung: Franz Petermann

1. Auflage

von David Wechsler

Paper and Pencil

Auf Lager

€ 133,50

Auf Lager

€ 174,50

Auf Lager

€ 143,50

Auf Lager

€ 128,00

Auf Lager

€ 128,00

Auf Lager

€ 118,00

Auswerteprogramm

Auf Lager

€ 306,50

Auf Lager

€ 501,00

Auf Lager

€ 91,00

Auf Lager

€ 216,50

Einsatzbereich

Der WISC-V ist die aktuelle Revision des weltweit am häufigsten eingesetzten Intelligenzdiagnostikums zur Erfassung kognitiver Fähigkeiten von Kinder und Jugendliche der Altersgruppe von 6;0 bis 16;11 Jahren. Das Verfahren schließt dabei an den Wechsler-Intelligenztest für Vorschulkinder, WPPSI-IV (Anwendungsbereich von 2,6 bis 7;7 Jahren), an. Der WISC-V knüpft an die bewährte Wechsler-Tradition an und integriert darüber hinaus aktuelle Ergebnisse psychologischer Forschung.

Beschreibung

Mit der WISC-V liegt ein sehr differenziertes Intelligenzdiagnostikum mit 15 Untertests vor, auf deren Basis sich folgende fünf Kennwerte bilden lassen:

  • Arbeitsgedächtnis
  • Sprachverständnis
  • Verarbeitungsgeschwindigkeit
  • visuell-räumliches Denken
  • Fluides Schlussfolgern
  • Gesamt-IQ Wert

Diese Differenzierung ermöglicht eine fundierte Einschätzung des Entwicklungsstandes. Weitere Analysen können auf der Untertestebene vorgenommen werden. So gelingt mit der Profilanalyse eine gezielte Aussage über Stärken und Schwächen eines Kindes. Zusätzlich liefern Prozessanalysen wertvolle Hinweise für eine fundierte Förderung.

Was ist neu bei der WISC-V?

  • Überarbeitung und Aktualisierung aller Untertests der WISC-IV
  • Neue, aktuelle Normen
  • Neue Strukturierung mit fünf primären und fünf sekundären Indizes
  • Drei neue non-verbale Untertests
  • Höherer Nutzen im klinischen Umfeld
  • Digitale Testdurchführung mit Q-interactive-Anwendung möglich (u.a. vereinfachteVorbereitung und Verwaltung von Testbatterien) – https://www.pearsonclinical.de/digitales-testen
  • Q-global Plattform als Alternative zum herkömmlichen Auswertungsprogramm – https://www.pearsonclinical.de/digitales-testen

Seminar

Zu diesem Verfahren bietet die Testzentrale der Schweizer Psychologen AG Seminare an.

Weitere Informationen

Hinweis

Digital mit Q-interactive:

Mit der neuen Anwendung Q-interactive ist die Testdurchführung digital möglich: Dabei sind die iPads von Testleiter sowie Testperson per Bluetooth verbunden und die Eingaben werden interaktiv erfasst. Die Bewertung geschieht in Echtzeit und liefert im Anschluss einen Ergebnisbericht. Die Testungen können individuell online zusammengestellt und verwaltet werden.

Systemvoraussetzungen Auswerteprogramm

Zum Betrieb der Auswertungssoftware wird folgende Systemkonfiguration empfohlen:
Betriebssystem: Windows 7, Windows 8 (Desktop), Windows 10 (Desktop), Windows Vista SP2, Windows Server 2008 R2 SP1 (64-Bit), Windows Server 2012 (64 Bit), Mac OS X 10.8 oder neuer
Bildschirmauflösung: 1024*768 oder größer
Prozessor: Pentium IV oder neuer
Arbeitsspeicher: 2048 MB oder mehr
64 MB RAM oder mehr
Installierte Java-Laufzeitumgebung (Version 7.0 oder höher)
Ein Programm zum Anzeigen von PDF-Dokumenten

Einzelplatzversion

Die Einzelplatzversion wird einmalig für einen Arbeitsplatz freigeschalten. Mit dem Upgrade auf die Netzwerkversion können zwei weitere Arbeitsplätze freigeschaltet werden.

Netzwerkversion

Die Netzwerkversion ist für bis zu drei Arbeitsplätze freigeschalten. Mit der Lizenzerweiterung zur Netzwerkversion können Sie weitere Arbeitsplätze freischalten.Der Unterschied zwischen der Netzwerkversion und der Einzelplatzversion liegt im Pearson-Datenserver-Programm. Der Pearson-Netzwerk-Datenserver dient der zentralen Verwaltung von Nutzerdaten für die Auswertungssoftware und regelt die Zugriffskontrolle dieser Daten. Damit wird es möglich, in Firmennetzwerken von verschiedenen Rechnern aus auf den gleichen Datenstamm zuzugreifen. Gleichzeitig ist auch immer ein lokaler Betrieb der Auswertungsprogramme möglich. Zwischen lokalen Datenbanken und der zentralen Datenbank können Daten ausgetauscht und kopiert werden.Da der Datenserver lediglich der Verwaltung von Nutzerdaten dient, kann er nur im Zusammenhang mit der Software verwendet werden, die für die Kommunikation mit dem Datenserver eingerichtet wurde. Auf allen Rechnern, für die der Zugriff auf die zentrale Datenverwaltung mit Hilfe des Datenservers vorgesehen ist, muss deshalb eine Instanz dieser Software installiert sein.Der Datenserver kann unter Windows (ab Windows XP) und Linux verwendet werden. Er kann außerdem auch als Service unter Windows betrieben werden.

Netzwerkversion in einer Terminalserver-Umgebung und Virtual Machine

Falls Sie mehr als 10 Lizenzen in einer Terminalserver-Umgebung verwenden möchten, empfehlen wir Ihnen die Nutzung von Q-global.Sie haben aber auch die Möglichkeit, das Auswertungsprogramm mit einer MySQL- oder H2-Datenbank anstatt des Pearson Datenserverprogramms zu nutzen. Dies bietet Ihnen die Funktion, die auf den Arbeitsplätzen installierten Auswertungsprogramme direkt und nach Ihren IT-strukturtechnischen Anforderungen mit der Datenbank zu verbinden.HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen bei der Nutzung mit einer MySQL- oder H2-Datenbank keinen technischen Support bieten können. Daher sollte diese Option nur genutzt werden, wenn Sie einen qualifizierten Dankbank-Administrator in Ihrem Unternehmen haben. Die Nutzung des Auswertungsprogramms mit einer Virtual Machine ist theoretisch möglich, jedoch können wir für die Funktionalität der Programme in einer Virtual Machine-Umgebung keine Gewährleistung oder technischen Support bieten.

Zuverlässigkeit

Die Reliabilitäten der Untertests variieren zwischen r = .80 und r = .93. Auf Ebene der Indexwerte variieren die Reliabilitäten zwischen r = .89 und r = .96. Für den Gesamttest beträgt sie r = .96.

Testgültigkeit

Die faktorielle und kriteriumsbezogene Validität konnte umfassend bestätigt werden. Hierzu wurden Vergleiche mit anderen intelligenzdiagnostischen Verfahren sowie Faktoranalysen auf Basis der Normstichprobe durchgeführt. Das Technische Manual beinhaltet ausführliche Informationen zu diesen Untersuchungen.

Normen

Es liegen Normen aus dem Jahr 2016 vor, die auf einer Stichprobe mit ca. 1.100 deutschen Kindern und Jugendlichen basieren.

Bearbeitungsdauer

Zwischen 60 und 90 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2017

Copyright-Jahr

2017

Ref-ID: 51471 / P-ID: 51470