• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

DIB

Diagnostisches Interview für das Borderlinesyndrom

Deutsche Bearbeitung von H. Pütterich

2., korrigierte Auflage

von J. G. Gunderson

Paper and Pencil

Auf Lager

€ 112,00

Auf Lager

€ 25,90

Auf Lager

€ 88,00

Auf Lager

€ 8,70

Beschreibung

Beim DIB handelt es sich um ein semistrukturiertes Interview, welches deskriptiv die Bereiche erfassen soll, die nach langjähriger Beobachtung als besonders charakteristisch für die Borderlinepersönlichkeit erachtet wurden. Im Manual zu diesem Verfahren werden die zugrundeliegenden theoretischen Annahmen, insbesondere der psychoanalytische Erklärungsansatz, ausführlich dargestellt. Das Interview gibt Aufschluss über folgende fünf Bereiche: soziale Anpassung, Impulsivität, Affektivität, Psychose und zwischenmenschliche Beziehungen. Jeder Bereich ist durch eine bestimmte Anzahl von Statements abgedeckt, welche durch den Interviewer skaliert werden. Der Wert dieser einzelnen Statements ergibt sich wiederum aus jeweils mehreren kleineren Informationseinheiten, die aus Fragen oder Beobachtungen während des Interviews bestehen können. Die Scores der Statements werden für jeden Bereich gesondert addiert und zu einem Gesamtscore für jeden einzelnen Bereich bzw. das ganze Verfahren zusammengefasst.

Zuverlässigkeit

Eine Untersuchung von Cornell et al. (1983) zur Test-Retest-Reliabilität belegt, dass das DIB ein reliables Instrument zur Diagnostizierung der Borderlinepersönlichkeit darstellt; dadurch ergibt sich auch die Möglichkeit, das DIB in Follow-Up-Untersuchungen einzusetzen, in denen die Patienten von verschiedenen Interviewern zu mehreren Erhebungszeitpunkten befragt werden.

Testgültigkeit

Der deutschen Bearbeitung liegt eine umfangreiche Validierungsstudie zugrunde, die die Frage, ob sich die Borderline-Störung eigenständig nosologisch zuordnen lässt, positiv beantwortet. Diese Studie stützt sich auf eine vergleichende Untersuchung an mehreren klinischen Gruppen und einer Kontrollgruppe, in deren Rahmen das DIB zu der ICD-Diagnostik, zum DSM-III, zum Gießen Test und zum Frankfurter Beschwerdefragebogen in Beziehung gesetzt wurde.

Bearbeitungsdauer

Ca. 1,5 bis 2,5 Stunden.

Erscheinungshinweis

In 2., korrigierter Auflage seit 1990 lieferbar.

Copyright-Jahr

1990

Ref-ID: 19571 / P-ID: 18225