• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

SIRS-2

Structured Interview of Reported Symptoms. Deutschsprachige Adaptation des Structured Interview of Reported Symptoms. 2. Edition von Richard Rogers, Kenneth W. Sewell and Nathan D. Gillard

2019

von Thomas Schmidt, Stefan Watzke, Stefan Lanquillon, Rolf-Dieter Stieglitz

Paper and Pencil

Auf Lager

€ 120,56

Auf Lager

€ 77,57

Auf Lager

€ 31,78

Auf Lager

€ 11,21

Auf Lager

€ 9,35

Auf Lager

€ 15,13

Einsatzbereich

Das SIRS-2 dient zur spezifischen Einschätzung von Antwortverzerrungen, z.B. im Rahmen einer Beschwerdenvalidierung. Eine Besonderheit ist die Interviewform.

Beschreibung

Das SIRS-2 umfasst 172 Items, die in 8 Primärskalen und 4 Zusatzskalen zusammengefasst sind. Sie bilden z.B. die folgenden Konzepte ab:

  • Seltene Beschwerden
  • Symptomkombinationen
  • Unglaubhafte oder absurde Beschwerden
  • Offenkundige Beschwerden
  • Subtile Beschwerden
  • Selektivität der Beschwerden
  • Schweregrad der Beschwerden
  • Geschilderte vs. beobachtete Beschwerden
Die Skalen beruhen auf den Erfahrungen aus der klinischen und forensischen Praxis zu Patienten mit authentischem und verfälschtem Antwortverhalten . Sie eignen sich dazu, Antwortverzerrungen festzustellen und genauer zu analysieren. zum Thema Beschwerdenvalidierung.


Jetzt hier entdecken

Weblink

Das SIRS-2 und das SRSI im Vergleich – Besuchen Sie dazu unsere Webseite zum Thema Beschwerdenvalidierung.


Jetzt hier entdecken

Zuverlässigkeit

Die deutsche Adaptation des SIRS-2 verfügt, wie die amerikanische Originalversion, über hohe Effektstärken der Skalen zur Differenzierung authentischen und verfälschten Antwortverhaltens (d = 1.76-3.29). Die SIRS-2-Skalen wurden nicht zur Messung stabiler Konstrukte erstellt, trotzdem zeigen diese in der deutschen Normierungsstichprobe im Mittel eine zufriedenstellende interne Reliabilität (mittleres α = .78), vergleichbar mit der Originalversion. Das SIRS-2 gewährleistet über die Skalen eine hohe Interrater-Reliabilität (mittleres r = .99). Hinsichtlich der Klassifikationsgüte ist insbesondere eine hohe Spezifität hervorzuheben (Sensitivität 87.69 %, Spezifität 97.44 %).

Testgültigkeit

Im englischsprachigen Original ist das Verfahren seit 1992 und in der revidierten Version seit 2010 im Einsatz. In der Literatur wird es häufig als „Goldstandard“ genannt und wurde zur Validierung weiterer Beschwerdenvalidierungsverfahren verwendet. Für die Originalversion liegen Analysen von über 2500 SIRS-Protokollen von heterogenen klinischen und klinisch-forensischen Gruppen sowie von Probanden aus dem Strafvollzug und aus der Allgemeinbevölkerung vor. Als Maße der Konstruktvalidität wurden für die dt. Validierung Korrelationen zwischen den Hauptskalen des SIRS-2 und dem Strukturierten Fragebogen Simulierter Symptome (SFSS; mittleres r = .80) sowie dem Word Memory Test (WMT; mittleres r = .69) ausgewiesen.

Normen

Die deutsche Version des SIRS-2 basiert auf einer allgemein-klinischen Validierungsgruppe aus 143 Patienten (20-66 Jahre) mit heterogenen psychischen Störungen, die in einem Analogstudiendesign untersucht wurden. Anstelle klassischer Normen bietet das Manual Regeln zur Klassifikation von nicht authentischem Antwortverhalten sowie Fallbeispiele und Hilfen für die klinische Interpretation.

Bearbeitungsdauer

Ca. 30 bis 45 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2019.

Copyright-Jahr

2019

Ref-ID: T_SIRS-2