• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

TSIA

Strukturiertes Toronto Alexithymie Interview

Deutschsprachige Adaptation des Toronto Structured Interview for Alexithymia (TSIA) von R. Michael Bagby, Graeme J. Taylor und James D. A. Parker

2013

von Hans Jörgen Grabe, Michael Rufer, R. Michael Bagby, Graeme J. Taylor, James D. A. Parker

Paper and Pencil

Auf Lager

€ 6,40

Auf Lager

€ 128,00

Auf Lager

€ 42,20

Auf Lager

€ 36,80

Auf Lager

€ 42,20

Einsatzbereich

Jugendliche und Erwachsene ab dem Alter von 17 Jahren; Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Beschreibung

Das Strukturierte Toronto Alexithymie Interview (TSIA) ist ein Fremdbeurteilungsinstrument zur Erfassung von alexithymen Störungen der Affektwahrnehmung, -verarbeitung und -regulation für klinische und wissenschaftliche Fragestellungen. Anhand von 24 Items werden im strukturierten Einzel-Interview vier Merkmale der Alexithymie erfasst: Schwierigkeiten, Gefühle zu identifizieren; Schwierigkeiten, anderen seine Gefühle zu beschreiben; extern orientiertes Denken; Fantasie und andere Vorstellungsprozesse. Die Interviewfragen betreffen das Alltagserleben und Verhalten des Patienten und ermöglichen Klient und Therapeut eine vertiefte Reflexion zum Umgang mit dem Phänomen Alexithymie. Der Proband wird jeweils aufgefordert, bei allen Antworten Beispiele von entsprechenden Situationen aus seinem Leben zu benennen. Ein ausführlicher Kodierungskatalog ermöglicht die dreistufige Beurteilung der Alexithymieausprägung pro Item.

Die Verwendung eines Interviews zur Diagnostik von Alexithymie birgt gegenüber Selbstbeschreibungsfragebogen Vorteile. Ein häufiger Kritikpunkt an Selbstbeurteilungsverfahren zur Alexithymieerfassung besteht in dem Zweifel, ob gerade hoch alexithyme Probanden diese emotionsbezogenen Fragen überhaupt richtig verstehen und sinngemäß antworten können. Das Erfragen von Beispielen von entsprechenden Situationen aus dem Leben der Probanden ist daher sehr hilfreich.

Mit dem TSIA liegt ein valides und reliables Messinstrument vor. Zur Einordnung der Ergebnisse könne die TSIA-Werte mit den Daten einer Normstichprobe vergleichen werden.

Zuverlässigkeit

Die interne Konsistenz des TSIA ist als gut bis sehr gut einzuschätzen (Cronbachs α = .89, mittlere Item-Inter-Korrelation im optimalen Bereich zwischen r = .26 und .46). Für das TSIA konnte eine gute bis exzellente Inter-Rater-Reliabilität gezeigt werden (rtt = .90).

Testgültigkeit

Konfirmatorische Faktorenanalysen konnten eindeutig die Überlegenheit der vierfaktoriellen Modelle gegenüber dem dreifaktoriellen oder dem einfaktoriellen Modell des TSIA zeigen und bestätigen somit die theoretisch angenommene Subskalenstruktur des Instruments. Bezüglich der kongruenten Validität zwischen der Toronto Alexithymie Skala 20 (TAS-20) und dem TSIA zeigten sich über alle Stichproben hinweg statistisch signifikante Korrelationen, die für die Gesamtwerte des TSIA und der TAS-20 am höchsten waren.

Normen

216 Erwachsenen (65 Männer, 151 Frauen) im Alter zwischen 18 und 67 Jahren (M = 33.83, SD = 11.34); aufgrund der begrenzten Stichprobengröße können die Normdaten nicht als repräsentativ gelten, sie können aber zumindest als Orientierung dienen.

Bearbeitungsdauer

Testdauer 45-60 Minuten, Auswertung 5-10 Minuten

Erscheinungshinweis

2013

Copyright-Jahr

2013

Ref-ID: 0318505 / P-ID: T_TSIA